Katie´s Blog

Wunderschöne Tage in Schillig

Wir hatten wunderschöne Tage in Schillig. Das Wetter spielte leider nur am 1. Tag richtig mit. Uns machte das nichts aus, wir sind ja Nordsee erprobt🙂. Der Wind war ideal um mit den Kindern Drachen steigen zu lassen.

Sehr gut gefiel und auch die Ferienwohnung der Familie Brandt (unsere war von Andre Brandt). Sie ist sehr gemütlich, und Familie Brandt einfach nur lieb. Wir haben direkt auch in den Sommerferien gebucht😉 und freuen uns sehr auf die Zeit in Schillig.

Perfekt ist, dass die Wohnungen der Familie Brandt direkt am Deich liegen. So muss man um an den Strand zu kommen nur ums Haus laufen, und den Deich hoch. Nach cirka 400 m ist man schon am Strand🙂

An dieser Stelle nochmal einen lieben Dank für das super leckere Frühstück🙂

Wenn ihr Familie Brandt auch einmal besuchen wollt, kommt hier der Link:

www.fewo-schillig.de/

Hinterlasse einen Kommentar »

Da bin ich wieder

Hallo ihr Lieben,

nach vielen Monaten der Abstinenz hier, habe ich mich entschlossen wieder regelmäßig in meinem Blog zu schreiben.

Ich muss mich hier erstmal wieder ein wenig zurecht finden, lach. In den nächsten Tagen werde ich diesen Blog ein wenig neu gestalten und mehr zum Bücherblog werden lassen. Seid gespannt!

Alles Liebe und einen wunderschönen Frühling

wünscht euch

Katja

 

Hinterlasse einen Kommentar »

„Das Meer in Gold und Grau“ Veronika Peters

Preis: 19,99 Euro

Gebundene Ausgabe: 288 Seiten

Verlag: Goldmann Verlag

Sprache: Deutsch

ISBN-13:  978-3442311682

Kurzbeschreibung:

Eine junge Frau auf der Reise. Eine alte Frau, die nicht mehr viel Zeit hat. Eine Begegnung, die ungeahnte Türen öffnet.

„Jetzt sitze ich hier, beobachte, wie im Südosten Wolkenfelder aufziehen, die Sturm bedeuten können, und frage mich, wie am besten von Ruth zu erzählen ist. Ich werde ihr nicht gerecht werden. Sie war meine alte Tante, eine, die mir einen Ort gegeben hat und Menschen, bei denen ich eine Zeitlang sein konnte. Sie hat eine Spur hinterlassen, von der ich gerne einen Gipsabdruck hätte. So ist das.“

Ein kleines Hotel an der Ostsee ist Schauplatz dieses wunderbaren Romans, in dem Veronika Peters auf ebenso bewegende wie kraftvolle Weise erzählt vom Wandel der Menschen und der Zeiten- und von dem Weg, den es mitunter braucht, zu begreifen, was wirklich wichtig ist im Leben.

Eigene Meinung:

Katia (ich muss beim schreiben aufpassen, dass ich nicht Katja- so wie ich selbst geschrieben werde- schreibe;) bricht nach einer unschön beendeten Affäre und der Kündigung ihres Arbeitgebers kurzerhand auf zu neuen Ufern. Ziel ist das „Strandhotel Palau“, das ihrer Tante gehört- einer Halbschwester ihres Vaters, die sie bisher noch nicht kennt.

Die Bewohner des Hotels sind schon reiferen Alters, und wie man so schön sagt ist besonders die Tante Ruth ein Original. Eine schwierige und doch auf ihre Art liebenswerte Person, an der sich Katia so manches mal reibt.

Katia lässt sich auf ein ganz neues Leben ein. Denn in Palau gelten ganz andere, ganz eigene Regeln.

‚Alles in einen Topf zu werfen und durcheinander zu bringen ist vielleicht das Vorrecht der Jugend‘, sagt die Tante, ‚aber glaub mir: So erhält mein kein Menü und niemand wird satt‘.

Ein langer, nicht einfacher Weg für Katia, die im Laufe des Weges manchen Rat ihrer Tante und der Bewohner annimmt, und so letztendlich sich selber neu findet.

Meine Meinung:

Ich habe dieses Buch in unserem Osterurlaub in Schillig gelesen, was natürlich herrlich passte. Der Wind der dort tobte, ließ mich noch besser in diesen Roman tauchen.

Mir hat das Buch sehr sehr gut gefallen. Besonders der Umgang mit dem Loslassen hat mich sehr beeindruckt und nachdenklich gestimmt. Wird er in diesem Buch doch so ganz anders erlebt und beschrieben, als man ihn normalerweise erlebt.

Am liebsten würde ich einen Koffer packen und direkt Urlaub im „Strandhotel Palau“ machen mit all seinen skurilen Bewohnern.

Sehr fasziniert hat mich auch die Idee der wandernden Bücher. Im Hotel wechseln die Bücher immer mal wieder die Leser/innen und Räume. Manches Mal teilt Tante Ruth den Gästen unauffällig zu. Welche Bücher sie mir wohl aufs Nachtschränkchen oder die Fensterbank gepackt hätte?

Alles in allem ein sehr rundes, nachdenkliches Buch, welches schon jetzt zu meinen Lesehighlights 2012 gehört.

Über das Punktesystem muss ich nochmal nachdenken. Ilona und Sina ( http://www.youtube.com/user/Glimmerfee ) haben mich mit ihren 30 Punkten statt Sternchen doch nachdenklich gestimmt😉.Bild

Hinterlasse einen Kommentar »

Glossybox September 2011

Heute morgen kam die Glossybox an *freu*. Es ist meine zweite, und ich hab mich besonders gefreut, daß ich sie dieses Mal schon einen Tag nach der Versendung bekam. Bei der letzten war ich auch eine der letzten die sie bekommen hat, lach. Die ersten hatten sie am Dienstag im August, und ich erst am Samstag. Aber was soll es.

Dieses war drin:

Und ich muß sagen, ich bin suuuuper zufrieden :O)!

Alleine die Box an sich ist mir schon die 10 Euro wert. Sie ist wunderschön in altrose´und sehr stabil gearbeitet. Wirklich schön.

Ich zeig Euch die Produkte nochmal einzelnd:

TALIKA Bio Enzymes Mask Hydrating

Originalprodukt 9,95 Euro

Eine Haut wie neugeboren. Die Maske beruhigt die Haut, schenkt ihr Feuchtigkeit und Geschmeidigkeit. Hyaluronsäure bindet die Zuckermoleküle um den Effekt zu verlängern.

Ich werde sie heute Abend mal testen, und dann morgen berichten. Bin schon sehr gespannt!

So, ich habe die Feuchtigkeitsmaske getestet. Sie aus der Verpackung zu bekommen, war eine ganz schöne Schmiererei, da sie sehr stark mit Creme getränkt war. Auch das Maske von den Folien trennen war dadurch ein Geschmiere. Auf der Haut hatte ich den Eindruck brannte/prickelte sie bei mir- und ich war froh sie nach 30 Minuten wieder abnehmen zu können. Die Haut war danach aber sehr sehr weich und geschmeidig, was sich wieder schön anfühlte.

Fazit: Für 10 Euro würde ich sie mir auf keinen Fall kaufen. Da tut es auch eine Maske aus der Apotheke oder Drogerie für 99 Cent oder 1,95 Euro.

 

LCN Spechial Mono Eyeshadow

Originalprodukt 9,60 Euro.

Die hochpigmentierten Lidschatten mit samtiger Textur sorgen für das besondere Etwas beim Augen Make-up. Alle Farben haben spezielle Effekte, die ihre Augen zum Strahlen bringen.

Hui, spannend! Ich nutze ja nie Lidschatten. Ich benutze tgl. Mascara und Kajal, und evtl. noch einen Lipgloss in Nude. Aber das war es bisher. Ich werde ihn auf jeden Fall testen und berichten. Die Farbe gefällt mir auf jeden Fall wirklich gut!

Auch den Lidschatten habe ich heute morgen getestet. Ich trage ja wie oben erwähnt sonst gar keinen. Den Ton hätte ich mir so vorher nicht gekauft, aber ich bin begeistert. Er lässt sich sehr schön auftragen und fühlt sich sehr cremig an. Gefällt mir sehr gut.

Fazit: LCN werde ich im Blick behalten und jetzt auch öfter Lidschatten benutzen :O)!

 

Schwarzkopf Professional Essenity Shampoo

Originalprodukt 50ml/ 250 ml kosten 14,95 Euro

Haarpflege powered by nature: Die innovative Formel des Profi-Shampoos reinigt und pflegt Ihr Haar und verzichtet dabei auf Silikone, Paraffine, Parabene, Formaldehyde und künstliche Duftstoffe. Für 100% Leistung und 0% Kompromisse.

Kannte ich noch nicht, werde ich morgen früh mal testen. Der Geruch ist für mich sehr medizinisch/ätherisch. Nicht soo meins. Aber das heißt ja nichts. Mal sehen wie sich meine Haare nachdem Waschen anfühlen.

LAKSHMI Pflegestift No. 600

Originalprodukt 13,00 Euro

Intensive, 100% natürliche Pflege für die Lippen- und Augenpartie aus ayurvedischem Ghee pflegen nachhaltig.

Hm…ich kannte die Marke bisher gar nicht. Riechen tut er nicht sonderlich nach irgendwas und ist wohl viel Natur *hust*. Ich finde nicht, daß die Lippen sich davon irgendwie weicher anfühlen, aber ich werde ihn mal aufbrauchen. Ist ganz nett, aber definitiv kein Produkt was ich mir nachkaufen würde. Wie nutzt man den für die Augen? Einfach unter den Wimpern auftragen in dem Bereich? Hat das schon jemand getestet? Wenn ja berichtet mir hier mal, ich bin gespannt.

Weleda Granatapfel-Regenerationshandcreme

Originalgröße 8,45 Euro

Erst dachte ich hmmm..schon wieder Weleda…in der August Glossybox hatte ich von Weleda eine Rosencreme (ich mag Rosenduft so gar nicht). In der Box of Beauty September eine Sanddorn Handcreme von Weleda. Bis auf in meinen Schwangerschaften wo ich das Schwangerschaftsöl nutzte- bin ich kein Weleda Fan, da bin ich ehrlich. Und dafür, daß ich schon ein ähnliches Produkt in der BoB hatte, kann Glossybox ja nichts.

So habe ich diese Handcreme getestet, und bin sagen ich bin angenehm überrascht. Die  Sanddorn Handcreme war sogar nicht ergiebig. Sie war eher eine Herbstpflege würde ich mal sagen. Diese hier ist fettiger und ich finde sie viel angenehmer. Auch die Größe ist eine fullsize. Ich werde sie mal in Ruhe weiter testen, und danach entscheiden ob ich sie nach kaufen werde. Alles in allem bin ich aber sehr zufrieden damit.

Fazit: Ich habe mich sehr über die Glossybox September gefreut, und bin mit ihrem Inhalt sehr zufrieden (genau wie letzten Monat schon).

Allerdings habe ich die Konsequenzen nach der Box of Beauty von Douglas gezogen, die mich enttäuschte. Ich habe heute dieses Abonnement gekündigt, und mir stattdessen eine zweite Glossybox dazu bestellt. So bekomme ich im Oktober 2 Boxen, und ich bin schon sehr gespannt ob ich alles 2x bekomme, oder ob sie sich größtenteils unterscheiden.

Die Glossybox ist übrigens ein Abonnement, welches Ihr auf http://www.glossybox.de abschließen könnt. Das Abo kostet 10 Euro im Monat, und Ihr bekommt jeden Monat eine Glossybox mit 5 Luxusprodukten zugeschickt. Meistens ist mindestens eine in fullsize. Es werden unterschiedliche Boxen verschickt. Wenn Ihr das Abonnement abschließt könnt Ihr ein Beautyprofil ausfüllen. So wird die Glossybox auf Euch abgestimmt.

Ich freue mich auf jeden Fall sehr auf die Oktoberboxen, und werde weiter berichten ;O)

4 Kommentare »

Sommerurlaub 2011

Der Sommerurlaub war dieses Jahr leider sehr nass und kalt, aber wenigstens 2 Strandtage in Bensersiel hatten wir :O) .

Auch wenn die Ausflüge wegen dem ständigen Regen nicht soviel Spaß machten wie sonst- wir hatten eine schöne Zeit :O)

2 Kommentare »

Auch ein Tuch…

…befindet sich derzeit auf meinen Nadeln. Leider liegt es zurzeit im Korb. Ich hatte einen Fehler drin, und mußte einiges aufmachen. Ich werde es jetzt aber die Tage wieder in Angriff nehmen, denn das Muster und auch die Wolle sind wunderschön, wie ich finde:

Hinterlasse einen Kommentar »

Das 21. Sockenpaar

Ist für eine ganz liebe Büchereule. Sie fragte mich, ob ich für sie mehrere Paar Socken stricken mag. Natürlich mag ich :O)

So sieht das 1. Paar aus :O)

Mir gefallen sie sehr gut :O)!

Hinterlasse einen Kommentar »

Socken 20/11

Ich hoffe ich hab mich jetzt nicht verzählt lach.

Gestern Abend wurde das 20. Paar Socken in diesem Jahr fertig.

Sie heißen „Mrs. Blueberry mag Himbeeren“ und ich LIEBE sie!!!

Schaut mal:

Ich finde sie so schön, daß ich sie selber behalte :O)

Hinterlasse einen Kommentar »

Hello again

So. Nach 6 Monaten Blogpause sage ich fröhlich „Hello again“ :O).

Da bin ich wieder. Nach meiner schweren Erkrankung im Januar habe ich mir die 6 Monate Auszeit genommen.

Umzu Kräften zu kommen, zur Ruhe zu kommen und alles ein wenig zu verdauen.

Ab sofort werde ich versuchen wieder regelmäßig von mir zu berichten.

Vielleicht schaut die ein oder andere ja wieder rein? Ich würde mich sehr freuen.

Alles Liebe, und Euch allen einen wunderschönen Herbst!

Katja

2 Kommentare »

Die ersten Sockenpaare 2011 sind fertig

Schaut mal:

An dieser Stelle fehlt das 2. Paar 2011. Das habe ich aus dem Opal Abo Dezember 2010 für meine Oma im KH gestrickt.

Bei Gelegenheit werde ich es nochmal bei ihr fotografieren und nachträglich einstellen.

Hinterlasse einen Kommentar »